Abwasserentsorgung

Schon Lucius Tarquinius Priscus, der 5. Römische König, erkannte dies und ließ bereits 600 v.Chr. in Rom die "Cloaca Maxima" zur Stadtentwässerung bauen. Ein 3 x 4 m großer "Hauptsammler" der übrigens immer noch in Betrieb ist.

Auch heute gilt, dass in unserer modernen Industriegesellschaft einer geordneten Ableitung und Reinigung von gewerblichem und häuslichem Abwasser eine unverzichtbare Rolle zukommt. Nur ein flächendeckender Gewässerschutz kann künftigen Generationen reines Wasser und eine gesunde Umwelt sichern.

 Aktuelle Aufgaben:

Neben der Erneuerung sanierungsbedürftiger Bauwerke der Ortsentwässerung beschäftigten uns letzte Verdichtungsmaßnahmen der Öffentlichen Abwasserentsorgung im Rahmen der Umsetzung von  Abwasserbeseitigungskonzepten (ABK´s). Hierbei kommen sowohl Freispiegelkanäle als auch Druckentwässerungssysteme zum Einsatz. Im Rahmen dieser Aufgaben sind auch dezentrale Abwasserreinigungsanlagen kleinerer Dimension neu zu bauen bzw. bestehende Kläranlagen zu erweitern und zu erneuern.

An Aktualität gewinnt zur Zeit die Überrechnung von bestehenden Regenwasserentlastungsanlagen in  Mischwassersysteme. Da viele Einzugsgebiete Bereiche mit sowohl Misch- als auch Trennsystemen aufweisen, ist eine möglichst exakte Ermittlung zur Einzugsgebietscharakteristik notwendig, um die Vorteile des "vereinfachten Verfahrens" nach A-128 zu nutzen.

weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen Mehr erfahren

Akzeptieren
Kreation: 599media GmbH