Straßen, Wege, Plätze

Die bisher frühesten Zeugnisse eines geordneten, planvoll als Schachbrett angelegten Straßenbaus finden sich in der Bronzezeit in der Indus-Kultur. In dieser ersten indischen Hochkultur gab es in den Städten wie z.B. Harappa bereits gepflasterte Straßen.

Heute gilt: Straßen sind die Schlagadern unserer modernen Gesellschaft. Auf Plätzen trifft man sich und genießt das Leben. Wege verbinden.

Aktuelle Aufgaben:

 Die Planung und Baubetreuung von komplexen innerstädtischen Baumaßnahmen an Verkehrswegen oder Plätzen -fast immer einhergehend mit der Erneuerung der Ver- und Entsorgungsmedien- ist für uns von Anfang an bis heute eine immanente Arbeitsaufgabe. Besonders für die Sanierung denkmalgeschützter Altstadtbereiche besitzen wir einen umfangreichen Erfahrungsschatz, wobei nicht selten die Probleme der Umsetzung einer vollgebundenen Pflasterbauweise zu lösen sind.

Außerhalb städtischer Zentren beschäftigen uns grundhafte Rekonstruktionen von Staats- und Kreisstraßen sowie kommunaler Straßen. Im Gegensatz zur grundhaften Erneuerung sind auch kostengünstige Lösungen zur Funktionserhaltung langer Verbindungswege im dünnbesiedelten ländlichen Raum gefragt. Die Möglichkeiten von Kaltrecycling-Bauweisen konnten hier schon erfolgreich erprobt werden.

weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie Ihren Besuch dieser Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen Mehr erfahren

Akzeptieren
Kreation: 599media GmbH